English page: Wildlife Management and Projects

Wildtiermanagement und Projekte

Chilcotin Holidays ist aktiv am Erhalt der kanadischen Natur beteiligt. Der respektvolle Umgang mit der Natur ist mehr als nur eine Aufgabe, es ist eine Verantwortung, die unser Leben bereichert. Wir sind in vielen wichtigen Bereichen tätig, wie Untersuchungen von Grizzlybär DNA durch das Sammeln von Haarproben, Eindämmung von invasiven Pflanzen, Verbesserung von Wildtierlebensräumen im Winter und Zählung von Tierpopulationen. Unsere Aktivitäten zum Erhalt der kanadischen Natur sind eng mit unserer täglichen Arbeit, wie den Wanderritten, Ausritten von der Ranch und Holzrücken mit Hilfe der Pferde, verbunden.

Nachhaltige Bewirtschaftung und Erhalt der Flora und Faune sind essentiell für alle Bereiche von Chilcotin Holidays. Unser Beitrag reicht von Aufklärung anderer Nutzer des Territoriums über allgemeine politische Beiträge und Beiträge zu gesetzlichen Bestimmungen bis zur Verbesserung des Baumbestandes und dem Zählen der Wildtierpopulation auf unserem Gebiet. Wir zählen unter anderem Grizzlies, Schafe, Schneeziegen, Elche, Schwarzbären, Rotwild, Wölfe und Raubkatzen wie Berglöwen. Dies ermöglicht uns, das Gleichgewicht zwischen Jägern und Gejagten zu ermöglichen und dadurch eine stabile Wildtierpopulation sicherzustellen.

Stewardship Foundation Mission Statement

Wir unterstützen das Prinzip die Region als Ganzes zu sehen und dadurch das Zusammenspiel der unterschiedlichen Tierarten zu beachten, denn nur so kann jede Spezies ihre geeignete Größe für ihren Lebensraum erreichen.

Chilcotin Holidays unterstützt das North American Wildlife Conversation Model (NAWCM), ein einzigartiges System, zum Schutz der Flora und Fauna, das nur in Kanada und den Vereinigten Staaten angewendet wird. Es darf zu Recht als Modell bezeichnet werden, da es aus unterschiedlichen Teilen besteht, die miteinander verbunden sind und auf unterschiedliche Regionen angewandt werden kann. Das Modell wurde Mitte des 19. Jahrhunderts auf Grund der fast totalen Ausrotten von einigen Arten entwickelt. Das Modell wird on Ökologen, Hochschulen und amerikanischen staatlichen Agenturen akzeptiert.

Die zwei grundlegenden Prinzipien des Modells:

  • Unser Fisch und die Wildtiere gehören allen Einwohner Nordamerikas
  • Die Population unseres Fischs und der Wildtiere muss so gesteuert werden, dass sie für spätere Generationen erhalten bleibt

Die verantwortungsbewusste Anwendung dieses Modells, zusammen mit großen Anstrengungen den Lebensraum der Wildtiere zu schützen, hat den Bestand der Wildpopulation stabilisiert und viele der bekannten Wildtierarten vor dem Aussterben gerettet.

Die Artenvielfalt und der Artenreichtum, an der wir uns heute erfreuen ist nichts anderes, als das Ergebnis der erfolgreichen Implementierung von NAWCM.

Ressourcenmanagement

Chilcotin Holidays ist aktiv in den Bewirtschaftungsplänen für die Region involviert und nimmt an einer Reihe von wissenschaftlichen Forschungsprojekten teil. Beispiele sind:

  • Wildbewirtschaftung
  • Waldbewirtschaftung
  • Park Management
  • Wasserscheiden Management

Laufende Projekte / Aktuelle Projekte

Aktuelle Naturschutzprojekte

Chilcotin Holidays besitzt weitreichende Kenntnisse über die Wildtiere und ihre Lebensräume auf unserem Gebiet. Wir sehen den Wert dieser Informationen und unterstützen daher mit unserem harterarbeiteten Wissen viele Naturschutzprojekte.

Zum Grizzlybär

Während wir uns durch unser Territorium fortbewegen, sammeln wir Proben von Grizzlybärfell, welches die Bären beim Markieren ihres Territoriums an den sogenannten „rub trees“ hinterlassen. Basierend auf einer DNA-Analyse der Proben, können Wissenschaftler wichtige Daten, wie die Fortbewegungsmuster der Bären, die Größe ihres Territoriums und die Bevölkerungsentwicklung, errechnen. Die Ergebnisse der Untersuchungen helfen den Biologen verantwortungsbewusste Entscheidungen bezüglich der Verwaltung der Ressourcen zu treffen, um den Fortbestand unserer Grizzlybärpopulation zu gewährleisten.

Zur Schneeziege

Die Region um Lillooet besitzt, dank unserer erfolgreichen Zusammenarbeit mit den zuständigen Biologen, eine der gesündesten Schneeziegenpopulationen in ganz Britisch Kolumbien. Durch unsere gemeinsamen Anstrengungen, sind wir in der Lage, jährliche Studien zur Schneeziegenpopulation durchzuführen. Dies ermöglicht es uns, die Populationsentwicklung und den alltäglichen Lebensraum der Familienverbände zu verfolgen. Da wir den Einfluss unterschiedlicher Aktivitäten in unserem Territorium beobachten, können wir basierend auf dieser Information den Lebensraum unserer Schneeziegen schützen.

Zum Elch

Es existiert eine gesunde Elchpopulation in der Region um Lillooet. Um diese große Menge zu bewahren, streben wir danach den Lebensraum und die Futterqualität der Tiere zu erhalten. Im Augenblick unterstützen wir zwei Projekte, um dieses Ziel zu erreichen: Selektive Ausdünnung des Waldes um Pearson Pond, um die wichtigen Überwinterungslebensräume der Elche zu gewährleisten und zu erhalten; und das Anpflanzen von Bäumen und Pflanzen am westlichen Ende von Carpenter Lake um die historischen Überwinterungsplätze der Elche zu erhalten. Dadurch werden Lebensräume für andere Wildtiere geschaffen und die Anzahl der überwinternden Elche in der Region erhöht.

Zum Dickhornschaf

Es leben ungefähr 1300 Dickhornschafe in der Region um Lillooet. Die Überlebenschancen dieser Tierart werden durch die Verfügbarkeit von geeigneten Plätzen zum Überwintern begrenzt, da diese weniger zahlreich vorhanden sind, als die Plätze die im Sommer genutzt werden. Im Augenblick, unterstützen wir zwei Studien, die die Qualität der Lebensräume verbessern soll: Koordinierung der Beobachtung von zwei unterschiedlichen Regionen, um die genaue Populationsgröße festzustellen. Hierzu zählen auch die genaue Anzahl der Böcke, Schafe und Lämmer sowie die jährliche Überlebensrate der Jungtiere, Migrationsverhalten, Sommer- und Winterquartiere und den Einfluss der Raubtiere. Um den Lebensraum der Kalifornischen Dickhornschafe zu schützen und zu verbessern, unterstützen wir außerdem die Zugangsbegrenzung für Quads in den alpinen Gebieten der Shulaps Mountains.

South Chilcotin Mountain Park

Die South Chilcotin Region wurde 2004 als Park eingestuft und Chilcotin Holidays spielte hierbei eine signifikante Rolle. Wir legten den Grundstein für die Überlegungen das Gebiet als Park zu kategorisieren und unterstützen den Prozess, indem wir die erste 20 Seitige Ausarbeitung zum ersten Park Management Plan in 2012 erstellten.

Beschränkungen von Kraftfahrzeugen

Wir unterstützen die Vorschriften, die den Zugang für motorisierte Fahrzeuge in den alpinen und subalpinen Gebieten (alle Gebiete über 1500 Höhenmeter) der Shulaps und Cayoosh Bergketten beschränken wollen. Schneeziegen und Dickhornschafe wurden durch großflächige Nutzung von Kraftfahrzeugen von über einem Drittel ihrer Sommerquartiere in den Shulaps Mountains vertrieben. Wir unterstützen außerdem die Pläne, den Zugang von motorisierten Fahrzeugen in den niedrigen Höhen zu beschränken, um Schäden an der Umwelt, Vertreibung von Wildtieren, Konflikte zwischen Nutzern oder Sicherheitsprobleme zu verhindern.