New Chapter

with No Comments

Neues KapitelHallo, mein Name ist Philipp, du wirst dich bestimmt fragen, warum sollte ich diese blogstorie lesen, nun ja, vielleicht kann ich dir bei deiner Entscheidung weiterhelfen etwas neues auszuprobieren. Ich bin keine Person die sehr viel in seinem Leben rumgekommen ist, bzw. viele Ferien im gewohnten Umfeld verbracht hat. Ich bin jedoch jemand der so viel wie möglich aus seinem Leben holen und erleben möchte. Deswegen habe ich den Entschluss gefasst nach meinem Abitur in Deutschland viele verschiede Dinge auszuprobieren. Ich war an einem Punkt in meinem Leben an dem ich nicht mehr wusste in welche Richtung mein Leben gehen sollte. Zu diesem Zeitpunkt war mein großer Bruder gerade dabei nach Kanada zu gehen, um neue Erfahrungen zu sammeln. Da Kanada für mich ein Traumland war und ich aus meinem Umfeld rauskommen musste um eigene und neue Erfahrungen zu sammeln, habe ich mir gesagt, warum probierst du es nicht einfach aus und bewirbst dich um ein Visum, was kann schon passieren. Und auf einmal ging alles ganz schnell, ich wurde aus dem Visapool gezogen und konnte mich also bewerben. Nachdem ich das Go für mein Visum hatte war nun also klar das ich nach Kanada gehen werde. Ich bewarb mich also bei Chilcotin Holidays und und biss mich durch die Fragebögen und Bewerbungsunterlagen als auch diese Hürde überwunden war, stand der Einreise nichts mehr im Weg. Da mein Bruder für einen bestimmten Zeitraum in Vancouver sein würde buchte ich den nächstmöglichen Flug und meine Einreise nach Kanada stand nun fest. Der 18.10.2017 sollte es sein. Der Tag kam also näher und näher und die Aufregung stieg immer weiter an. Ich kratze also alles zusammen und ab zum Flughafen. Da es mein erster Flug und dann gleich ein langer sein würde, stieg meine Aufregung immer weiter an, aber im gleichen Augenblick wurde ich immer glücklicher die Chance zu haben neue Dinge erleben zu können. Ab ins Flugzeug von Hamburg nach London, ich war vollkommen überwältigt von der Aussicht. Dann in den Flieger nach Vancouver. Als ich in Vancouver ankam, war ich sehr überrascht wie freundlich die Leute sind, und Interesse an meinem Vorhaben zeigten. An dem Flughafen angekommen, war bereits dunkel und es regnete, da fragte uns eine Kanadierin ob sie und nicht zum Hotel bringen könnte, da sie selbst viel reisen würde und im Ausland oft Hilfe von ansässigen bekommen hat. Nach einer Nacht im Hotel ging es dann also endlich am morgen Richtung Chilcotin Holidays.

Phillip, Germany